COLOR FIELD IMMERSION


GEGENkino

Licht- und Soundperformance von Doron Sadja

Das Bestreben, die Kinoerfahrung für das Publikum zu einem direkteren, immersiveren und intensiveren zu machen, fand seine letzte große Manifestation wohl in der Wiederbelebung des 3D-Kinos. Ob es diesem wirklich gelang, das filmische Erlebnis und die Wahrnehmung auf eine neue Ebene zu hieven, ist fraglich – vor allem dort, wo die Technik mehr bloßes Gimmick bleibt als zu einem künstlerischen Mittel zu werden. Der US-amerikanische Medienkünstler und Ambient-Musiker Doron Sadja sucht in seinen unterschiedlichen Arbeiten immer wieder nach Wegen das Erleben der Zuschauer*innen auf auditiver und visueller Ebene neu auszuloten und verborgene Bereiche im Sinnlichen zugänglich zu machen. Als Ausgangspunkte dienen ihm dabei unter anderem Wahrnehmungsexperimente und technische Versuchsanordnungen aus der Geschichte der Wissenschaft. Für COLOR FIELD IMMERSION hat Sadja sich mit den Ganzfeld-Experimenten der 1970er Jahre beschäftigt; in diesen Versuchen wurden die Augen der Proband*innen mit lichtdurchlässigen Materialien verbunden und farbiges Licht darauf projiziert. Durch diesen anhaltenden Entzug sinnlicher Reize erhoffte man sich die Aktivierung hellseherischer und telepathischer Fähigkeiten. Ohne selbst solchen parawissenschaftlichen Bestrebungen nachzugehen, greift Sadja diese Tests auf und entwickelt daraus seine COLOR FIELD IMMERSION Performance. Zu einem passend arrangierten Mehr-Kanal-Soundtrack im Stile seines "Breath Heart Skin"-Albums wird die Kinoleinwand sozusagen auf wenige Zentimeter vor der Netzhaut verlagert, sodass Sadjas visuelle Kompositionen je nach räumlicher Position und geistiger Verfassung jede*n Teilnehmer*in auf jeweils andere Weise trifft. Eine parakinematographische Erfahrung, in der es genausoviele Filme gibt wie Augenpaare.

Menschen mit photosensitiver Epilepsie seien auf die intensiven Lichtreize während dieser Veranstaltung hingewiesen. Wir bitten um Reservierung (unterm Bild) Bei Bedarf wird eine weitere Vorstellung um 22:30 Uhr angeboten.


____
COLOR FIELD IMMERSION
Light and sound performance by Doron Sadja

The attempt to make the cinematic experience more direct, immersive and intense for the audience had to its last grand manifestation in the revival of 3D cinema. Whether it really succeeded in heaving cinematic experience and perception to a new level can be doubted, especially in cases where technology remains merely gimmick rather than becoming an artistic instrument. In his very diverse works, US media artist and ambient musician Doron Sadja is consistently looking for new ways of sounding out the audience's experiences on auditive and visual levels and thus, making hidden realms of sensual perception accessible to them. At it, experiments of perception and technological set ups from the history of science are often his starting points. For COLOR FIELD IMMERSION, Sadja has addressed the so-called "Ganzfeld experiments" of the 1970s. In these tests, the eyes of the participants were blindfolded with translucent materials and coloured light projected onto them. By this continuous sensual deprivation on the part of the participants, some people were hoping to activate clairvoyant and telepathic capabilities. Without adhering to these parascientific ambitions, Sadja took the test situation and developed his COLOR FIELD IMMERSION performance from it. Along with a matching electronic multi-channel soundtrack in the style of Sadjas "Breath Heart Skin" album the cinema screen will be moved to only a few centimeters before the retina, so that Sadja's visual compositions will hit every single spectator differently depending on spacial position and current frame of mind. A parakinematographic situation, in which there run just as many films as there are pairs of eyes.

People with photosensitive epilepsy be adverted that there will be intensive light stimuli during this event. You're asked kindly to reserve your ticket(s) using the form below the picture. If required, we will offer a second run at 10:30pm.

GEGENkino

Do, 13. Apr 2017

// Do // 20 Uhr // Uhr


Karten für 12 EUR
ermäßigte Karten für 10 EUR

Die Tickets liegen bis 20.30 Uhr
an der Abendkasse bereit.





* ermäßigt sind Schüler, Auszubildende, Studenten, Rentner